Interesse an einer Mitgliedschaft im SSV Bobingen?
markus baeurleTrotz teilweise guten Leistungen verloren die Kegler des SSV Bobingen in der zweiten Pokalrunde des DKBC Pokals gegen den Erst-Bundesligisten FEB Amberg mit 3593:3663 Holz.
Marius Bäurle zeigte,das man sich etwas vorgenommen hatte, und holte mit starken 645:580 Holz den ersten MP für den SSV. Schade,das der sich in guter Form befindende Wolfgang Bobinger, nach 40 Wurf verletzungsbedingt ausgewechselt werden mußte und Ersatzmann Christian Zink den guten Milan Wagner vom FEB nicht halten konnte.
Mit 643:576 Holz ging der Punkt an Ansbach, die damit ausglichen und der Mittelpaarung zwei Holz plus mitgaben.
Auch das Mittelduo der Siedler zeigte sich in guter Verfassung und Ronald Endraß spielte seine ganze Routine aus, um seinen Kontrahenten Florian Mörlein mit 616:613 Holz in Schach zu halten und den zweiten MP dem SSV Konto beizusteuern. Der lange verletzte Tobias Stephan zeigte ebenfalls ansteigende Form, konnte aber trotz guten 604 Holz dem besten Amberger Jan Hautmann (652 Holz) nicht Paroli bieten,der damit zum 2:2 nach MP und plus 47 Holz ausglich.
Jetzt wäre von der Schlusspaarung des SSV eine sehr gute Leistung für den Sieg von Nöten gewesen, aber Bernd Herrmann spiegelte seinen letzten Wettkampfmit zwei mässigen Eingangsbahnen und starkem Schlussspurt, was im Ergebnis (586:606 Holz) nicht zum Punktgewinn reichte.
Auch Julian Bäurle,der wohl noch einige Zeit braucht, um konstant gute Leistungen abzurufen, spielte fahrig und musste seinen Punkt gegen den ebenfalls nicht groß aufspielenden Bernd Klein (566:569 Holz) abgeben, was zum Endergebnis von 2:6 MP und 3593:3663 Holz führte.
Für den interessierten Leser sind genauere Spielberichte(Volle, Abräumen;Fehlwürfe u.s.w.) auf der Internetseite des DKBC einzusehen.
Damit ist die Pokalrunde für den SSV für diese Saison beendet,mit der Erkenntnis, das gegen einen Erstligisten nur mit Bestleistungen aller Spieler zu bestehen ist.
Abhaken und weitermachen, den bereits am Samstag geht es beim Aufsteiger VFB Halbergmoos wieder um wichtige Punkte.