Interesse an einer Mitgliedschaft im SSV Bobingen?

TobiasStephanAm vergangenen Samstag traten die Kegler des SSV Bobingen nach zuletzt aufsteigender Form beim Tabellennachbar KC Schrezheim an. In einem von beiden Seiten zerfahrenen Spiel konnten sich die Siedler dank eines starken Schlussspurts mit 5:3 Punkten durchsetzen und dadurch den vierten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Süd festigen.

Für den SSV starteten diesmal Marius Bäurle und Dietmar Gäbelein. Gäbelein spielte drei blitzsaubere Bahnen und sah lange Zeit nach dem sicheren Sieger aus. Doch im letzten Durchgang verlor er den Faden und musste zusehen, wie sein Gegenspieler an ihm vorbeizog. Mit 597:606 Holz ging der Punkt an den besten Akteur auf Seiten der Gastgeber. Auf der anderen Seite zeigte sich ein umgekehrtes Bild. Bäurle konnte über weite Strecken kaum mit seinem Kontrahenten mithalten, nutzte aber dessen Schwäche auf den letzten Würfen aus, um ihn doch noch abzufangen. Mit 577:563 Holz (2:2) holte er den ersten Mannschaftspunkt.

Das Mittelpaar mit Ronald Endraß und Julian Bäurle ging somit mit einem knappen Polster von 5 Kegeln auf die Bahn. Beide Spieler zeigten vor allem in die Vollen ein nervöses und unsicheres Spiel und gerieten dadurch auf allen Bahnen schnell ins Hintertreffen. Dass ihre Gegenspieler dann im Räumen große Probleme hatten, konnten die Siedler Kegler nicht ausnutzen. Beide verloren ihre Partien mit 1:3 Sätzen und eher schwachen Ergebnissen. Endraß kam auf 528 Kegel, Bäurle erreichte 535 Holz.

Der Schlusspaarung um Bernd Herrmann und Tobias Stephan stand dadurch eine schwere Aufgabe bevor. Sie mussten nicht nur beide Mannschaftspunkte holen, sondern auch einen Holzrückstand von 38 Kegeln aufholen. Stephan zeigte erneut ein souveränes Spiel mit nur wenigen Angriffspunkten für seinen Gegner. Er gewann alle vier Sätze und machte mit hervorragenden 625 Kegel alleine bereits 60 Holz gut. Herrmann konnte den ersten Satz gewinnen, musste dann aber die beiden nächsten Durchgänge, trotz guter Leistung, an seinen Gegenspieler abgeben. Es lag also an ihm und seiner letzten Bahn, ob für die Siedler ein Sieg oder doch nur ein Unentschieden herausspringen würde. Herrmann erwies sich jedoch nervenstark und ließ keine Zweifel aufkommen, dass es an diesem Tag nur einen Sieger geben konnte. Mit 592:571 Holz (2:2) sicherte er den dritten Mannschaftspunkt für den SSV. Dank des besseren Gesamtergebnisses von 3454:3411 Holz wurde das Spiel zu Gunsten der Bobinger Kegler entschieden.

Tabelle

Die zweite Herrenmannschaft gastierte bei Alle Neune Thal, dem Tabellenführer der Landesliga Süd. Die Siedler konnten beim Auswärtskampf zwar 3 direkte Duelle gewinnen, im Gesamtergebnis waren die Gastgeber mit 3416:3380 Holz jedoch nicht zu schlagen. Auch die überragenden 626 Kegel von Marius Bäurle konnten die 5:3-Niederlage nicht mehr verhindern.

Die dritte Herrenmannschaft verlor ihr Heimspiel gegen den FC Stätzling unglücklich mit 3:5 Punkten bei 3149:3170 Holz. Bester Akteur war Christian Zink mit 583 Kegeln.

Die Damenmannschaft der SG Schwabmünchen/Bobingen gewann ihr Auswärtsspiel bei GW Karlshuld mit 2:4 Punkten und 1980:2031 Holz. Nadine Stephan (558) und Jennifer Blenk (531) waren dabei die beiden besten Spielerinnen.